Abschied von der Forum-Cafete

Foto: Studierendenwerk Aachen

Nicht nur die Tage des Kármán-Auditoriums als Hörsaalgebäude sind gezählt – auch die der dort betriebenen Forum-Cafete des Studierendenwerks. Mehr als vier Jahrzehnte lang hat sie Studierende und Hochschulbeschäftigte mit Nervennahrung in Form von Kaffee, Kuchen und Snacks versorgt, früher als geplant werden sich nun ihre Türen schließen: Letzter Betriebstag ist bereits Freitag, 31. März. Grund ist der auslaufende Mietvertrag, der wegen der Gebäuderückgabe an den Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) nicht mehr aufrechterhalten wird. Dies wurde Anfang der Woche vonseiten der Hochschule mitgeteilt.

Im Jahr 1976 hatte die Forum-Cafete ihren allerersten Betriebstag. Schnell entwickelte sie sich, insbesondere für die dort ansässigen „Philosophen", zu einem beliebten Treffpunkt, wo diskutiert, gelernt, entspannt und auch mal das ein oder andere Mittagsschläfchen gehalten wurde. Vor einigen Jahren wurde der Thekenbereich noch einmal tüchtig umgebaut, ansonsten blieb der typische Kármán-Beton-Style und das ursprüngliche Interieur der Cafeteria bis zum Schluss erhalten.

Nach Schließung des „Kármáns soll es nun für viele Studierende im neuen Hörsaalgebäude C.A.R.L. in der Claßenstraße weitergehen. Ab dem 18. April öffnet dort ebenfalls die neue Cafeteria des Studierendenwerks, das „ESStw“, die das Angebot der Forum-Cafete künftig ersetzen soll.

Das Studierendenwerk und das Cafeteria-Team, Hannelore Kohnen und Marule Ilhan, verabschieden sich in dieser Woche von der „alten Dame“ und möchten sich bei allen Gästen für die schöne Zeit in der Eilfschornsteinstraße bedanken. Vielleicht sieht man sich in der Claßenstraße!

 

Zurück