„Studentenfutter“ fürs neue C.A.R.L.

Erst lernen, dann genießen: Mit seiner siebten Cafeteria liefert das Studierendenwerk Aachen im neuen C.A.R.L., dem heute frisch eröffneten Hörsaalgebäude der RWTH, schnelle Energiezufuhr direkt vor Ort.  Der rote Kaffeekubus, das „ESStw“, befindet sich mitten im Foyer und wird künftig Studierende und Hochschulbeschäftigte vor und nach den Lehrveranstaltungen mit der nötigen Nervennahrung versorgen. Täglich von 7:30 bis 16 Uhr gibt es dort „Studentenfutter“ zu günstigen Preisen; von belegten Brötchen über frische Waffeln bis hin zu herzhaft gefüllten Teigtaschen bietet das ESStw vieles, was die Gäste auch gerne mit auf den Weg nehmen können. Im Sommer werden die Gäste ihren Mittagssnack an Tischen auf der Terrasse genießen können.

Gregor Neumann, Leiter im gastronomischen Bereich des Studierendenwerks, freut sich, bei dem Großprojekt mit dabei zu sein: „Im C.A.R.L. werden täglich mehr als 20.000 Studierende und Beschäftigte der RWTH erwartet. Als Partner der Hochschule unterstützen wir hier gerne mit unserem gastronomischen Angebot. Wir bieten im ESStw eine vielfältige Auswahl, die die Gäste sicherlich gut annehmen werden.“

So wie für das gesamte Gebäude wird es auch für das ESStw zunächst einen Probebetrieb von Montag bis Mittwoch geben. In dieser Zeit bietet das Studierendenwerk für die Gäste ein kleines Willkommensangebot zum Sonderpreis an. Die restlichen Wochentage werden dazu genutzt, eventuelle Nachbesserungen vorzunehmen, damit auf Dauer alles gut funktioniert.

Zurück