Umstellung von Gastkarte auf Studierendengastkarte

Für die bargeldlose Zahlung in den Mensen wird es ab 1. März zusätzlich die Studierendengastkarte geben. Diese Karte ist für Studierende, die keine FH Karte oder BlueCard mit Zahlfunktion besitzen.

Die Studierendengastkarte kann durch Vorlage eines gültigen Studierendenausweises ohne Berechnung des Gästeaufschlags genutzt werden. Das war bisher auch mit der Gastkarte möglich, aus Gründen der Nachweispflicht im Subventionierungsbereich ist jedoch eine Umstellung auf zwei separate Kartensysteme für Studierende und Nichtstudierende erforderlich.

 

Wo ist die Studierendengastkarte erhältlich?

Die Studierendengastkarte ist für 2 Euro (zzgl. 3 Euro Mindestaufladebetrag) an Automaten in unseren gastronomischen Einrichtungen zu erwerben (zurzeit in den FH-Mensen, in der Mensa Academica und in der Mensa Vita, in allen anderen gastronomischen Einrichtungen ist die Studierendengastkarte an den Kassen erhältlich).

Wo und warum ist das Vorlegen des Studierendenausweises weiterhin erforderlich?

Das zusätzliche Vorzeigen des Studierendenausweises ist erforderlich, um den ermäßigten Preis für die subventionierten Menüs (1,50 Euro bis 3,90 Euro) zu erhalten. Die Preise für andere Gerichte, beispielsweise von den Spezialtheken im unteren Marktplatzbereich der Mensa Academica, sind für alle Gäste gleich, egal ob studierend oder nicht studierend. Dort ist der Nachweis des Studierendenstatus nicht nötig.

Die Studierendengastkarte muss wegen interner Buchungsprozesse eingeführt werden. Es entstehen dadurch weder Vor- noch Nachteile für die Nutzer/-innen. Da die Karte genauso wie die normale Gastkarte nicht personalisiert ist, ist das Vorzeigen des Studierendenausweises nach wie vor erforderlich.

Umstellungsfrist bis 1. März 2016

Die endgültige Umstellung von der Gastkarte auf die Studierendengastkarte erfolgt zum 1. März 2016. Ab diesem Zeitpunkt wird bei Zahlung mit der normalen Gastkarte automatisch ein Gästezuschlag von 1,50 Euro berechnet, der den Studierenden nicht mehr gutgeschrieben wird. Bis dahin sollte man sich als Studierender der Aachener Hochschulen entweder eine Studierendengastkarte oder eine BlueCard/FH Karte mit Chip zugelegt haben, um bargeldlos zum Studierendentarif essen zu können.

Aufladung

Aufgeladen wird die Studierendengastkarte weiterhin mit Bargeld am Automaten. Bitte beachten Sie, dass die Aufladung am Studierendengastkartenautomat nur mit Banknoten möglich ist.

Rückgabe

Die Studierendengastkarte kann am Infopoint des Studierendenwerks zurückgegeben werden, der Kartenpreis von 2 Euro wird erstattet, wenn die Karte äußerlich unversehrt geblieben und voll funktionsfähig ist.

Guthabenauszahlung

Das Guthaben der Studierendengastkarte wird am Infopoint ausgezahlt.

Gastkarte für Nichtstudierende

Externen Gästen, die keinen Anspruch auf den Studierendentarif haben, wird als bargeldloses Zahlungsmittel weiterhin die Gastkarte angeboten. Im FH-Bereich ist sie an den Bargeldkassen erhältlich. Dort kann ebenfalls das Guthaben (inklusive Pfandbetrag) ausgezahlt werden.

Zurück