Beitrag: Elternunabhängiges Bafög nach Zweitstudium und Ausbildung

Absender:Jenny
Datum:03.12.2015
  1. Jenny03.12.2015
    Ich habe nach meinem Abitur zwei Semester Medizintechnik studiert, welches auch durch BAföG gefördert wurde. Es folgte der Studienabbruch, da es nicht ganz das war was ich mir vorgestellt hatte. Ich habe dann eine schulische Ausbildung zur medizinisch-technischen -Laboratoriumsassistentin absolviert, welche ich auch erfolgreich abgeschlossen habe. seit Dezember 2011 arbeite ich nun in diesem Beruf. Das BAföG aus dem Erststudium habe ich nun auch schon zurückbezahlt. Nach einigen Jahren Berufserfahrung habe ich nun den Entschluss gefasst, dass ich doch gerne Medizin studieren würde. ich wollte wissen, ob für den Fall einer Zusage zum Studium es Möglich ist, elternunabhängiges BAföG zu beziehen?
  2. BAföG-Team04.12.2015
    Wenn deine MTA-Ausbildung mindestens 2,5 Jahre umfasst hat, hast du Anspruch auf elternunabhängige Förderung. Da die MTA-Ausbildung nach BAföG förderungsfähig ist, wird auch geprüft, ob du für ein Medizinstudium überhaupt noch förderungswürdig bist. Geprüft wird § 7 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 BAföG. Du kannst jetzt schon einen (Vorweg-) Antrag nach § 46 Abs. 5 BAföG mit Formblatt 1 und Anlage 1 zu Formblatt 1 stellen, um prüfen zu lassen, ob dein geplantes Studium gefördert werden kann. Das gibt dir Rechtssicherheit.
  3. Antworten