Beitrag: Zweiter Wechsel nach dem 4. Semester

Absender:Celine
Datum:15.11.2017
  1. Celine15.11.2017
    Hallo liebes BAföG Team, Mich beschäftigt derzeit folgendes Anliegen: Ich habe ein Semester Lehramt studiert und direkt nach einem Semester den Studiengang gewechselt. (Neigungswandel) Dieser Wechsel war überhaupt kein Problem und ich erhalte in meinem jetzigen studiengamg, International Business Management weiterhin BAföG. Da ich an einer privaten Hochschule studiere ist das Studium mit hohen Kosten verbunden die aus persönlichen / familiären Gründen nicht mehr finanzierbar sind. Deshalb denke ich über einen zweiten Wechsel meines Studiengangs nach. Bzw an einen wechsel zu einer staatlichen Universität. Allerdings würde ich dort gerne ein möglichst identisches studienfach studieren um hoffentlich viele Leistungen angerechnet bekommen zu können. Bin ich nach diesem Wechsel noch BAföG berechtigt? Oder ist dies nur der Fall wenn ich kein Semester Zeit verlieren und wirklich alle erworbenen Studienleistungen anerkannt werden? Vielen dank! Und beste Grüße. Celine
  2. BAföG-Team15.11.2017
    Grundsätzlich ist auch ein 2. FRW genehmigungsfähig, soweit die Voraussetzungen gegeben sind. Ein Wechsel aus wirtschaftlichen Gründen ist aber nicht anerkennungsfähig. Für die (erneute) Anerkennung eines "wichtigen " Grundes darf der gesamte Verlust von Fachsemestern max. 3 Semester betragen. Wenn du lediglich die Uni wechselst, liegt kein FRW vor, unabhängig davon, ob dir Fachsemester anerkannt werden. Du setzt dein Studium dann in der gleichen Richtung fort. Die Semesterzahl wird durchgezählt. Du kannst einen Vorabantrag nach § 46 Abs. 5 BAföG beim an deiner Wunschuni zuständigen Studierendenwerk stellen. Dazu reichst du F 1 und die Anlage zu F 1 ein. Das Amt muss eine Entscheidung treffen und ist daran 1 Jahr gebunden. Das gibt dir Rechtssicherheit.
  3. Antworten