Beitrag: Schule-FSJ-Ausbildung-Schule-Studium?

Absender:Marie
Datum:26.01.2017
  1. Marie26.01.2017
    Guten Tag liebes BAföG-Team, mein bisheriger Werdegang lief nicht ganz so linear und nun wollte ich fragen, wie gut die Chancen stehen elternunabhängig gefördert zu werden. Mein Lebenslauf in Kürze: bis 07/2008 Realschule, bis 08/2009 FSJ, 2 Monate arbeitslos, bis 04/2012 Schulgeldpflichtige Ausbildung incl. 6 Monate Praktikum mit Verdienst, dann 1 Monat Vollzeittätigkeit im erlenten Beruf bis 05/2012, 1 Monat unbezahltes Orientierungspraktikum und 2 Monate arbeitslos bis 07/2012, dann bis 06/2015 Abitur. Studienbeginn 10/2015 und Studiengangswechsel 10/2016. Die Ausbildung war zur Masseurin, das erste Studium Medizinische Informatik und nun habe ich mit Ernährungswissenschaften begonnen. Ist da Ihrer Meinung nach eine Verbindung zu sehen außer, dass es im weiten Sinne mit des Gesundheit des Menschen zu tun hat? Nun bin ich 24 Jahre alt und meine Eltern sagen, sie haben ihr Pflicht erfüllt, da sie mir eine Ausbildung finanziert haben. Da ich gerade die Erfahrung mache, dass es sehr schwierig ist nebenbei noch im Semester zu arbeiten, interessiere ich mich brennend, ob ich mit dem Antrag auf Vorausleistungen Erfolg hätte. Vielen Dank für die Hilfe im Voraus. Viele Grüße Marie
  2. BAföG-Team28.01.2017
    Dein Werdegang zählt nicht zu den sog. Schule-Abitur-Lehre-Studium-Fällen. Wir gehen davon aus, dass deine Eltern dir gegenüber nicht mehr ausbildungsunterhaltspflichtig sind. Soweit unsere Einschätzung richtig ist, kann das Amt Vorausleistungen bei den Eltern nicht mehr einfordern. Wir empfehlen dir, den Antrag sofort zu stellen. Er gilt nicht rückwirkend!
  3. Marie29.01.2017
    Oh klasse! Das hört sich ja gut an. Dann werde ich den Antrag in Kürze stellen. Vielen Dank!
  4. BAföG-Team30.01.2017
    Melde dich mit einem neuen Beitrag (damit wir dich finden), wenn Probleme auftreten.
  5. Antworten