Beitrag: leistungsnachweis

Absender:Anas
Datum:23.11.2017
  1. Anas23.11.2017
    Hallo, Also um in meinem Fachbereich einen positiven leistungsnachweis zu bekommen, braucht man 50 credits und darin müssen Mathe 1 und 2 enthalten sein. Mein Problem ist, dass ich zwar genügend credits habe ich aber die Mathe 2 Prüfung im ersten Versuch verhauen habe. Jedoch habe ich nachgelesen das das erstmalige nicht bestehen einer modul- oder Zwischenprüfung ein Grund sein kann das man weiterhin Bafög bekommt. Ist das wirklich so oder verstehe ich da was falsch. Also ich müsste 50 credits haben und Mathe1 und Mathe 2. ich habe jetzt 62 credits und mathe1 jedoch habe ich die Mathe 2 Prüfung im ersten Versuch nicht bestanden.
  2. anas24.11.2017
    nach paragraph §15 Abs.3
  3. BAföG-Team30.11.2017
    Hierzu die Voraussetzungen für die Verschiebung des Eignungsnachweises: 15.3.3 Schwerwiegende Gründe, die eine Förderung über die Förderungshöchstdauer hinaus rechtfertigen können, sind insbesondere eine Krankheit (die Krankheit ist durch Attest nachzuweisen, in Zweifelsfällen ist über die Erkrankung das zuständige Gesundheitsamt im Wege der Amtshilfe gutachtlich zu hören), eine von der auszubildenden Person nicht zu vertretende Verlängerung der Examenszeit (z.B. bei plötzlicher Erkrankung des Prüfers), eine verspätete Zulassung zu examensnotwendigen Lehrveranstaltungen (z.B. „interner Numerus clausus“), das erstmalige Nichtbestehen einer Zwischen- oder Modulprüfung, wenn sie Voraussetzung für die Weiterführung der Ausbildung ist; entsprechendes gilt für die erstmalige Wiederholung eines Studienhalbjahres wegen des Misslingens von Leistungsnachweisen, wenn anstelle einer einzelnen Zwischen- oder Modulprüfung laufend Leistungsnachweise zu erbringen sind. Diese schwerwiegenden Gründe müssen ursächlich für die Verzögerung der Ausbildung sein. Die Verzögerung darf für die auszubildende Person nicht auf zumutbare Weise innerhalb der Förderungshöchstdauer aufzuholen sein.
  4. Antworten