Beitrag: Leistungsnachweis auf Schub wg. Krankheit

Absender:Annika
Datum:24.12.2016
  1. Annika24.12.2016
    Hallo zusammen. Ich konnte wegen Krankheit letztes Semster insgesamt 5 Klausuren nicht schreiben und habe daher die benötigten 80 CP für meinen Leistungsnachweis nicht erbringen können. Die Klausuren wären alle mit 6 bzw. 9 CP gewichtet gewesen. Ich habe bereits beim Bafög Amt die entsprechenden Nachweise und Anträge erbracht und habe nun einen Brief bekommen indem mir mitgeteilt wurde, dass mir nur 5 CP pro verpasste Klausur angerechnet werden würden und ich somit nicht auf die 80CP kommen würde selbst wenn ich bestanden hätte und damit die Aufschiebung meines Leistungsnachweis nicht möglich wäre. Nun habe ich das ganze Internet durchforstet aber nirgends eine Formulierung oder Vorschrift gefunden in der davon die Rede ist, dass man nur 5 CPs bekommt. Was mir auch komisch vorkommt, da ich ja bei absolvieren der Klausur 9 bzw 6 CPs bekommen und damit den Leistungsnachweis erbringen könnte. Hast jemand eine Idee wie die Sachbearbeiterin auf die 5 CPs kommt oder etwas von der Regelung gehört? Ich lebe nun seit Oktober von Erspartem und einem Minijob weil das Bafög Amt es nicht auf die Reihe bekommt und langsam wird es knapp.. Danke für eure Hilfe und Liebe Grüße, Annikq
  2. BAföG-Team25.12.2016
    Dir wird ein Aufschub gewährt, wenn du nachgewiesen hast, dass die Erkrankung ursächlich für die nicht erreichten CP´s gewesen ist. Wenn darunter Klausuren fallen, die mit 9 CP´ bewertet werden, muss das Amt diese Bewertung übernehmen. Lass dir vom Prüfungsamt bescheinigen, welche Klausuren darunter fallen. Gegen den Bescheid erhebst du Widerspruch.
  3. Antworten