Beitrag: Klausurgültigkeit

Absender:sophie
Datum:12.04.2017
  1. sophie12.04.2017
    hallo liebes Team, ich habe eine frage bezüglich der Klausurfristen, und zwar habe ich im 4. Semester einen wiederholungsantrag gestellt für den Aufschub des Eignungsnachweises, dieser wurde auch genehmigt, aber stimmt es das nur die Leistung die bis zum 31.03 geschrieben wurden mitgerechnet werden ? ich habe nämlich noch Klausuren am 4.04 und 6.04 geschrieben. werden diese Leitungen mit berechnet für den Eignungsnachweis ?
  2. BAföG-Team12.04.2017
    Du hast die Verschiebung um 1 Semester erhalten. Du musst also zum Ende des 5. FS den Leistungsumfang bis zum Ende des 4. FS nachweisen. Die Klausuren, die sich aufs lfd. 5. FS Semester beziehen, also vom 04 und 05. 17, zählen mit.
  3. sophie12.04.2017
    danke für die Antwort, aber auf meinem Bescheid stand das mit 31.03, weil das offiziell Semesterende ist.
  4. marcel13.04.2017
    Hallo zusammen. ich hatte auch gehört dass die Leistungen die nach dem 31.03 geschrieben werden nicht gezählt werden. Ist das jetzt endgültig so dass diese mit eingerechnet werden können ?
  5. BAföG-Team13.04.2017
    Hierzu die entsprechende VwV-BAföG: Es ist allerdings auch bei Vorlage einer Bescheinigung ab dem fünften Monat des Semesters auf den Leistungsstand des vorangegangenen Semesters abzustellen, wenn die auszubildende Person mit einer Bescheinigung der Ausbildungsstätte belegt, dass sie trotz ordnungsgemäßem Studienverlauf zu diesem Zeitpunkt noch nicht sämtliche Studienleistungen des laufenden Semesters erbringen konnte oder die Leistungen aus studienorganisatorischen Gründen (Prüfungstermine wurden noch nicht angeboten, Terminprobleme bei Lehrkräften etc.) noch nicht bewertet worden sind. Im Zweifelsfall muss das jeweilige Prüfungsamt bestätigen, dass die Klausuren aus dem Vorsemester stammen und die Prüfungen aus organisatorischen Gründen erst nach Ablauf des entsprechenden Semesters angesetzt worden sind.
  6. Antworten