Beitrag: Ab September nicht mehr Bafög berechtigt

Absender:Paul
Datum:14.05.2017
  1. Paul14.05.2017
    Hallo Bafög Team, Ich werde ab September nicht mehr Bafög gefördert, da ich dann die Regelstudienzeit (Bachelor) hinter mir habe und auch den Leistungsnachweis rechtzeitig erbracht habe. Das Darlehen zum Studienabschluss möchte ich eigentlich nicht beantragen, da ich da Bange habe mit der Rückzahlung... Wie ist dass, wenn ich das Darlehen nicht beantrage und stattdessen das halbe Jahr ( ein Semester dranhängen ) Arbeiten gehe um mir meinen Unterhalt zu verdienen? Bekomme ich dann Wohngeld? Wenn ja wo muss ich das beantagen? Bei der Stadt, oder beim Studentenwerk? Und wenn ich dann im Oktober mit meinem Master anfange, werde ich dann wieder Bafög gefördert? Über eine Antwort würde ich mich freuen, LG Paul
  2. BAföG-Team15.05.2017
    Das Wohngeld musst du wahrscheinlich bei deiner Stadtverwaltung beantragen. Da kennen wir uns nicht aus. Natürlich kannst du arbeiten und das Studium selbst finanzieren. Für den Master bist du förderungswürdig. Stelle rechtzeitig den Erstantrag.
  3. Paul16.05.2017
    Danke für die schnelle Antwort :) Ich brauche für den Wohngeld-Antrag bei der Wohngeld-Behörde einen abgelehnten Bafög-Bescheid. Muss ich dafür wieder erst einmal einen kompletten Antrag stellen, oder kann ich mir den so ausstellen lassen? LG Paul
  4. BAföG-Team16.05.2017
    Das entscheiden die BAföG-Ämter in eigener Zuständigkeit. Viele Ämter halten hierfür ein Formular bereit, dass die nötigen Infos ausweist. Andere bestehen auf einen kompletten Antrag, der dann entschieden wird. Damit beim Wohnungsamt keine Verfristung eintritt, empfehlen wir, den Wohngeldantrag sofort zu stellen und den BAföG- Nachweis später einzureichen.
  5. Antworten