Beitrag: BAföG als Geschäftsführerin einer GmbH

Absender:Sophia H.
Datum:08.05.2017
  1. Sophia H.08.05.2017
    Hallo liebes BAföG-Team! Ich bin 27 und seit Januar 2016 Geschäftführerin meiner eigenen GmbH und dort glechzeitig angestellt. Ich möchte zum Wi-Se 2017 mehrsprachige Kommunikation studieren und in meiner GmbH nur noch auf 450-Euro-Basis angestellt sein. Zusätzliche Nebeninfo: ich bin seit 2013 in verschiedenen Firmen immer festangestellt gewesen, habe also schon mehrere Jahre Arbeitserfahrung. Kann ich (elternunabhängiges) BAföG bekommen? Danke für eure Antwort! Sophia
  2. BAföG-Team09.05.2017
    Die "elternunabhängige" Förderung ist eine spezielle BAföG-Regelung, die mit dem Ausbildungsunterhaltsrecht nichts zu tun hat. Um diesen Anspruch überprüfen zu können, musst du uns chronmologisch genau geordnet deinen schulischen und beruflichen Werdegang einschließlich der erworbenen Abschlüsse mitteilen. Der 450 € - Job ist EK aus nichtselbständiger Arbeit. Falls nicht weiteres EK hinzukommt, bleibt es anrechnungsfrei. Angeben musst du es allerdings, anfangs als Prognose und nach Ablauf des BWZ als Arbeitgeberbescheinigung. Wenn du uns deine Daten überlassen hast, kommen wir auf deine grundsätzliche Frage der elternunabhängigen Förderung zurück.
  3. Antworten