Beitrag: Fachrichtungswechsel

Absender:Yusuf
Datum:10.02.2017
  1. Yusuf10.02.2017
    Guten Tag, werde wahrscheinlich nach dem 2.Semester die Fachrichtung wechseln. Die Prüfungen im ersten Semester habe ich leider nicht bestanden, nun beginnt bald das 2.Semester, indem ich mich letzentlich entscheiden werde, ob ich nun das Fach wechseln werde, oder doch weiter fortführe, so ganz genau weiß ich es noch nicht. Sollte ich mich doch dafür entscheiden nach dem 2.Sem zu wechseln, wird das Bafög Amt von mir Leistungsnachweise für die bisherigen zwei Semester verlangen ? oder reicht es nur, wenn ich an den Prüfungen teilgenommen habe, ganz egal ob bestanden oder nicht.
  2. BAföG-Team10.02.2017
    Bei einem erstmaligen FRW nach dem 2. FS entstehen dir keine Nachteile. Du musst dem Amt konkret mitteilen, ab wann du die derzeitige Ausbildung aufgegeben hast. Das dürfte in der Regel mit dem Vorlesungsende zusammen fallen. Die Prüfungsergebnisse spielen keine Rolle.
  3. Yusuf26.02.2017
    Ich Studiere momentan an einer Uni Wirtschaftsingenieurswesen Elektrotechnik und würde im kommenden Wintersemester zu BWL an der Fachhochschule wechseln, gilt dies dann als Fachrichtungswechsel und kann ich dann sozusagen an der Hochschule neu starten oder wird das vom Bafög Amt eher als Schwerpunktverlagerung gesehen, sodass ich Module vom Uni Studiengang anrechnen lassen muss
  4. BAföG-Team27.02.2017
    Der bloße Wechsel unter Beibehaltung des Studienfaches von einer Uni zur FH ist kein Fachwechsel, sodass die Fachsemester durchgezählt werden. Wirtschaftsingenieurwesen und BWL dürften unterschiedliche Studiengänge sein. Das dürfte nicht problematisch sein. Du musst allerdings prüfen lassen, ob dir vom Vorstudium Fachsemester auf den neuen Studiengang angerechnet werden können.
  5. Antworten