Beitrag: Leistungsnachweis

Absender:Björn
Datum:07.12.2016
  1. Björn07.12.2016
    Hallo, ich studiere im 5 Semester und hatte zum Ende des 4. Semesters 58 LP. Laut Studienordnung brauche ich 70 LP für den Leistungsnachweis. 7 LP kann ich krankheitsbedingt entschuldigen. Attest liegt vor. Bei einer Modulteilleistung (Modul geht über zwei Semester) konnte ich an einer Präsentation nicht teilnehmen, für die es 3 LP gegeben hätte. hier habe ich auch ein Attest. das Problem ist, dass ich mich für diese Prüfung nicht anmelden konnte, da wie gesagt nur eine Teilleistung. Bekomme ich trotzdem weiter BaföG; auch wenn mir jetzt 2 LP fehlen, bzw wie wird mit Modulteilleistungen umgegangen? (der reguläre Prüfungstermin war im Sommer, den habe ich aber gar nicht erst angemeldet, da ich bei der Gruppenpräsentation ja krank war, diese Präsentation geht immerhin zu 1/3 Drittel in die Gesamtnote ein)
  2. BAföG-Team08.12.2016
    Du kannst den Leistungsnachweis nur dann später vorlegen, wenn die Erkrankung ursächlich für die eingetretene Verzögerung war. Bei dir ist das grenzwertig. Wir empfehlen dir deshalb, sofort den Antrag auf spätere Vorlage des Eignungsnachweises zu stellen und ein Attest beizufügen Formlos schilderst du kurz die Situation über die mit der Präsentation verbundene weitere Verzögerung.
  3. Björn19.12.2016
    also ist das eine Einzelfallprüfung, unter Umständen könnte ich weiterhin BAföG beziehen?
  4. BAföG-Team20.12.2016
    Ja, das ist immer eine Einzelfallentscheidung. Damit geprüft werden kann, ob der Eignungsnachweis aus von dir nicht zu vertretenen Gründen später vorgelegt werden kann, musst du den Antrag stellen.
  5. Antworten