Beitrag: Unterkunft bei Bekannten - Mietzins nötig?

Absender:Pete
Datum:07.11.2017
  1. Pete07.11.2017
    Hallo, ich wohne gerade kostenlos bei Bekannten, da ich noch kein Zimmer an meinem Studienort gefunden habe. Überall liest man, dass die Wohnpauschale nach der Novelle "unabhängig von der tatsächlich gezahlten Miete" gezahlt wird und die Höhe der Pauschale lediglich davon abhängig ist, "ob der Antragsteller bei seinen Eltern wohnt oder nicht." (Quelle: bafoeg-rechner.de) Und auch im Gesetz steht ja, dass der erhöhte Bedarfssatz gezahlt wird, "wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt." Meine Fragen: 1. Ist es wirklich egal, ob man überhaupt Miete zahlt oder ist es nur egal, wie viel Miete man zahlt? 2. Reicht in diesem Fall definitiv eine einfache Bestätigung meiner Bekannten, dass ich bei ihnen wohne, aus? Einen Mietvertrag haben wir natürlich nicht. 3. Ich wohne seit Mitte/Ende Oktober dort. Reicht das, um für den Oktober noch die Wohnpauschale zu bekommen? Danke im Voraus! :)
  2. BAföG-Team07.11.2017
    Ja, denn du lebst und wohnst nicht bei den Eltern.
  3. Pete07.11.2017
    Ok, danke. Und würde es für den Oktober reichen, wenn in der Bestätigung steht, dass ich ab Mitte Oktober dort gewohnt habe?
  4. BAföG-Team08.11.2017
    Das kannst du so beantragen.
  5. Antworten