Beitrag: Werbungskosten

Absender:David
Datum:15.03.2017
  1. David15.03.2017
    Ich habe beim Bafög-Amt meine tatsächlichen Einnahmen im BWZ sowie Werbungskosten in Höhe von ca. 2.200,--€ angegeben (also über dem Pausch-Betrag von 1.000,--€. Die Werbungskosten wurden im Bescheid nicht von meinen Einnahmen abgezogen, eine Begründung ergibt sich nicht aus dem Bescheid. Die Einkünfte richten sich ja nach dem Einkommensteuergesetz und die WK somit nach Paragraph 9 EstG. Selbst in den Verwaltungsanweisungen steht, dass die WK abgezogen werden sollen. Es steht dort aber auch, dass die Entscheidung über den Abzug der WK beim Amt liegt. Kann dieses somit willkürlich entscheiden? Oder müssen meine WK anerkannt werden, wenn ich Widerspruch gegen den Bescheid einlege?
  2. BAföG-Team21.03.2017
    Das ist richtig. Wenn deine WK über den Pauschbetrag von 1000 € liegen, kannst du sie insgesamt geltend machen. Das Amt hat eine Entscheidung über die anerkennungsfähigen WK zu treffen. Geh gegen den Bescheid sofort an (Fristsache).
  3. Antworten