Beitrag: Statt im 5ten, im 3ten Semester weitermachen (Wechsel)

Absender:hubert243
Datum:25.09.2017
  1. hubert24325.09.2017
    Liebes Bafög Team Ich habe eine Frage zum Studiengangwechsel. Wenn man bei Beginn des 5.ten Fachsemesters vom aktuellen Studium den Studiengang wechselt, und in das 3te Fachsemester im neuen Studiengang wegen anrechenbaren Leistungen eingestuft wird, ist man weiterhin für die neue Regelstudienzeit Bafög berechtigt? Und wenn ja, wie müsste man dies dann begründen? (wichtiger grund, unabweisbarer grund?) Vielen Dank und freundliche Grüße.
  2. hubert24326.09.2017
    Noch anzumerken wäre, dass dies eigentlich keine Schwerpunktsverlagerung ist, da einige Fächer zwar gleich sind, aber schon viele Fächer anders sind und allein der Bachelor Abschlusstitel ein anderer ist. Bewerbungsfrist und Zusendung der Unterlagen sind halt leider kurz nach dem Ende des 4ten Semesters. Da man nur 2 Semester verliert, müsste es doch klappen oder? Würde man mit einer guten Begründung garantiert weiter gefördert werden? Wenn der Wechsel rein hypothetisch stattfinden würde, hätte man schon 2 Monate Bafög für den alten Studiengang bezogen, gäbe es hierbei Probleme bzgl Übergangsfristen etc.? Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße.
  3. BAföG-Team28.09.2017
    Ein erstmaliger Fachwechsel aus Eignungs-/ oder Neigungsgründen aus "wichtigem" Grund ist unabhängig von anzuerkennenden Fachsemestern auf die neue Studienrichtung im Grundsatz genehmigungsfähig. Der Wechsel nach Ablauf des 3. FS setzt voraus, dass mindestens soviele Fachsemester auf die neue Fachrichtung anerkannt werden, dass die maximale Studienverzögerung 3 Semester beträgt. Wenn du bei dem Wechsel 2 Semester verlierst, ist dein Wechsel genehmigungsfähig.
  4. hubert24329.09.2017
    Vielen vielen Dank für die Antwort ! Also wenn ich dann meine passenden Gründe liefere und die Sachbearbeiter grad nicht schlecht gelaunt sind, sollte es klappen oder? Ich dachte immer die maximale Studienverzögerung darf nur 2 Semeseter betragen. Also würde man sogar wenn man nach dem 4ten Semester wechselt, aber in das 2te eingestuft wird, also statt bei 5 anzufangen bei 2 anfängt, auch Bafög erhalten? Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße.
  5. hubert24329.09.2017
    Gibt es außerdem bestimmte Paragraphen im BaFöG worauf ich dann bei meiner Begründung verweisen könnte?
  6. BAföG-Team29.09.2017
    1. Die Laune eines Sachbearbeiters spielot bei der rechtmäßigen Entscheidung keine Rolle. 2. Das spielt sich alles in § 7 Abs. 3 BAföG ab. Treten Probleme auf, melde dich.
  7. hubert24330.09.2017
    Nochmals vielen vielen Dank dass sie mir die Angst hierbei weggenommen haben ! Es besteht ein ganz kleines Risiko, dass ich bei einer Zusage erst in das 3te, aber falls nicht alle Fächer angerechnet werden, nur ins 2te Semester eingestuft werde. Also statt bei 5 gehts bei 2 weiter, sie haben ja gesagt, dass der maximale Verlust 3 Semester betragen darf, also würde ich bei diesem hypothetischen Fall auch berechtigt sein? Nochmals vielen Dank für die kompetente und aufschlussreiche Hilfe ! :))
  8. BAföG-Team01.10.2017
    Sag uns auch kurz deine Einstufung.
  9. hubert24304.10.2017
    Ich habe bisschen mehr als genug Credits, um in das 3te Fachsemester eingestuft zu werden. Die Vorläufige Einstufung wird das 3te sein, aber dies kann ggf nach unten korrigiert werden, wenn sich rausstellt, dass nicht alle Fächer angerechnet werden können. Also entweder Einstufung ins 3te, wobei ich dann auch im dritten bleibe ; oder Einstufung ins 3te, wobei ich später nach der Anrechnung der Fächer auf das 2te abgestuft werde weil die CP Grenze nicht überschritten wird. Ich möchte halt schonmal wissen, bei welchen der beiden Szenarien ich weiterhin Bafög erhalten werde, damit ich mich ggf. darauf vorbereiten kann. nochmals danke und freundliche grüße :)
  10. heike06.10.2017
    Es bleibt zu hoffen, dass das für dich zuständige Amt den Sachverhalt auch so beurteilt. Mein Amt hat bei mir rumgestochert und Nachweise auch über die ab dem 1. Sem. erbrachten Leistungen verlangt, um beurteilen zu können, ob ich nicht hätte früher abbrechen oder wechseln müssen.
  11. Antworten