Beitrag: Leistungsnachweis 2. Semester Master

Absender:Gerhard
Datum:22.04.2017
  1. Gerhard22.04.2017
    Guten Tag. Ich habe folgendes Problem. Habe 2. Semester an einer Hochschule Master Bauingenieur studiert. 2 Tage vor Ablauf des Semesters habe ich mich zum Ablauf des laufenden Semesters exmatrikuliert. In der Zeit wo ich studiert habe, habe nur Vorlesungen besucht aber nicht an Prüfungen teilgenommen. Jetzt verlangt das Bafög-Amt einen Notenauszug und eine Bescheinigung vom Prüfungsamt (nicht Formblatt 5), dass ich während den 2. Semester Master ordnungsgemäß studiert habe. In den Jahren zuvor habe ich Diplom studiert, 8 Semester wurden Bafög gefördert, danach nochmal 4 Semester Bachelor ohne Bafög mit Abschluss. Ich lese, dass das Bafögamt erst ab dem 5. Semester einen Leistungsnachweis fordert, gilt das also für alle absolvierten Semester inkl. Masterstudiengang? Oder zählt jeder Studiengang von vorne? Wäre das also in meinem Fall richtig einen Leistungsnachweis anzufordern? Ich kann das ordnungsgemäße Studieren nicht nachweisen, da mir das Prüfungsamt das entsprechende Fomblatt nicht ausfüllen möchte, da es keine anwesenheitspflicht gibt und die das nicht bescheinigen können. Bin ich also verpflichtet die geforderten Angaben zu machen? Oder kann ich das ablehnen mit dem Hinweis, dass erst ab dem 5. Semester ein Leistungsnachweis zu erbringen ist? Für eine Rückmeldung danke ich Ihnen im Voraus. Mit freundlichen Grüßen
  2. BAföG-Team23.04.2017
    Der Master ist ein eigenständiger Studiengang mit einer Regelstudienzeit von 4 Semestern. Da brauchst du eigentlich keinen Leistungsnachweis zu erbringen. Dein Amt verfolgt wahrscheinlich eine andere Zielsetzung. Du erhälst BAföG, soweit du "ordnungsgemäß" studierst. Hat das Amt Anhaltspunkte, dass das nicht der Fall ist, muss das Amt prüfen, ob du das BAföG rechtmäßig bezogen hast. Das Prüfungsamt kann nicht bescheinigen, ob du ordnungsgemäß studiert hast. Es kann lediglich feststellen, ob du an Prüfungen teilgenommen hast mit welchen Ergebnissen. Das Amt wird sich mit dir auseinandersetzen müssen. Du musst also schlüssig darlegen, dass du den Masterabschluss angestrebt hast. Gleichzeitig musst du eine Erklärung abgeben, warum du nicht an Prüfungen teilgenommen hast und dein Studium nach 2 Semestern aufgegeben hast. Das Amt hat dann zu entscheiden, ob dir das bewilligte BAföG zustand. Gegen diese Entscheidung kannst du ggfls. Widerspruch einlegen.
  3. Antworten