Beitrag: Erbe aber noch kein geld

Absender:Elisa
Datum:21.09.2017
  1. Elisa21.09.2017
    Hallo, Da meine Oma vor kurzem gestorben ist bin ich Miterbin eines Familienhauses. Mein Anteil des Wertes übertrifft auf jeden Fall den Bafög Freibetrag von 7500€. Da der Verkauf der Immobilie und all die Bürokratischen Abläufe auf sich warten lassen und noch ein halbes Jahr dauern können, bin ich mir im Moment nicht sicher ob ich ein Folgeantrag beim BAföG Amt stellen darf. Ich bin zwar eingetragene Erbin , habe aber momentan kein Geld fürs Studium und schaffe es nicht für 800€ im Monat zu arbeiten.
  2. BAföG-Team25.09.2017
    Wenn der Erbfall eingetreten ist und du danach einen BAföG-Antrag stellst, zählt dein Erbteil zu deinem Vermögen. Soweit dein Vermögensanteil die Schongrenze überschreitet, wird der übersteigende Vermögensbetrag auf den Bedarf angerechnet. Nicht entscheidend ist, wann der Verkauf der Immobilie abgewickelt worden ist. Ggfls. musst du versuchen, deinen Anteil zu beleihen.
  3. Antworten