Beitrag: Aufschub des Leistungsnachweises

Absender:Quynh
Datum:02.08.2017
  1. Quynh02.08.2017
    Hallo liebes Helferteam, ich komme nun ins 5. Semester und mir fehlen einiges an Klausuren für den Zwischenprüfungsnachweis. Ich habe praktisch nur 1 Klausur und den Grundlagenschein, mir fehlen also noch 5 Klausuren. 2 davon habe ich in diesem Semester geschrieben, da liegen die Ergebnisse allerdings noch nicht vor - erst in 3 Wochen. Im nächsten Semester kann ich die restlichen 3 nachholen und auch jetzt in den Semesterferien gibt es eine Chance eine weitere Prüfung wahrzunehmen, sodass ich eventuell im 5. Semester nur noch 2 bestehen muss, um den Schein zu bekommen. Folgende Situation: Ich war im 2. Semester komplett krank, habe mich zu den Klausuren angemeldet, dann krankheitsbedingt nicht teilgenommen. Danach habe ich mir vorgenommen die Nachholklausuren mitzuschreiben - 5 Wochen später - allerdings immer noch nicht fit genug gewesen und wieder krankgeschrieben. Im 3. Semester war ich immer noch krank, allerdings habe ich trotzdem 2 Klausuren mitgeschrieben und bin leider knapp durchgefallen. Die Nachholklausuren habe ich nicht wahrgenommen, weil es keinen Sinn ergeben hätte. Mir fehlte das Wissen aus dem 2. Semester um das 3. zu belegen, demnach schob ich die Klausuren auf das 5. Semester - da sie dort erst wieder angeboten werden. Im 4. Semester habe ich nun, wie oben gesagt, 2 Klausuren mitgeschrieben und bei der 3. Klausur bin ich leider 2 Tage vorher ungeplant ins Krankenhaus gekommen und musste ausfallen. Der Dekan, der die Nachweise für das benötigte Formblatt ausstellt bzw. ausfüllt hat mir geraten, dass er mir einen Leistungsstand ausschreibt und den Antrag zwar negativ bewertet, aber das Studentenwerk es trotzdem genehmigen kann. Nun zu meinen Fragen: Zu dem Antrag auf Aufschub des Leistungsnachweises, brauche ich da nochmal separat Atteste von meinem Arzt oder reicht denen das, was ich dem Prüfungsamt gegeben hatte? Hat es mir das Genick gebrochen, dass ich im 3. Semester mich nicht zur Nachholklausur angemeldet habe, mit der Begründung "keinen Sinn bzgl. Vorwissen vom 2. Semester nicht vorhanden"? - Sage ich denn überhaupt, dass ich die Chance zwar gehabt hätte die Klausuren nachzuholen? Ich könnte im 5. Semester, also das was jetzt kommt, fertig werden und das habe ich auch vor. In der Begründung, wieso ich den Aufschub benötige, muss ich da meine Krankheit nennen oder reicht es zu sagen krankheitsbedingt? Ich bin echt verzweifelt, danke im voraus für eure Antworten!
  2. BAföG-Team08.08.2017
    Du stellst den Wiederholungsantrag und gleichzeitig den Antrag auf Verschiebung des Eignungsnachweises um 1 Semester. Den Antrag fasst du kurz und knapp und teilst lediglich die mit Attest abgemeldeten Prüfungen mit. Die Bescheinigung deines Prof. fügst du bei. Dann wartest du die Reaktion des Amtes ab. Die Sache ist schon problematisch. Schreib auf keinen Fall umfangreich, denn da liegen Fallstricke, die du nicht erkennst.
  3. Antworten