Beitrag: Verlängerung FHD ?

Absender:Daniel
Datum:13.01.2017
  1. Daniel13.01.2017
    Guten Tag, ich habe einen positiven Leistungsnachweis abgegeben, der mir meine Leistungen bis einschließlich Ende des 3. Fachsemesters bescheinigt. Im 4. Fachsemester habe ich eine Prüfung knapp nicht bestanden und musste deshalb das Halbjahr wiederholen. Kann ich auf grund dieser VwV : " das erstmalige Nichtbestehen einer Zwischen- oder Modulprüfung, wenn sie Voraussetzung für die Weiterführung der Ausbildung ist; entsprechendes gilt für die erstmalige Wiederholung eines Studienhalbjahres wegen des Misslingens von Leistungsnachweisen, wenn anstelle einer einzelnen Zwischen- oder Modulprüfung laufend Leistungsnachweise zu erbringen sind." die Verlängerung der Förderungshöchstdauer um ein Semester beantragen? Vielen Dank für Ihre Hilfe! HG Daniel
  2. BAföG-Team14.01.2017
    Ja, natürlich. D stellst den normalen Wiederholungsantrag und gleichzeitig formlos den Antrag auf spätere Vorlage des Eignungsnachweises. Vom Prüfungsamt musst du dir bestätigen lassen, dass die (erstmalig zu bestehende) Modulprüfung Voraussetzung für die Weiterführung deines Studiums ist.
  3. Daniel18.01.2017
    Vielen Dank! :) Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass es um ein Medizinstudium geht. Das ändert aber nichts, oder? HG Daniel
  4. Daniel18.01.2017
    Jetzt war ich zu schnell. Ih bin inzwischen längst in der Klinik und habe damals keinen Antrag auf "spätere Vorlage des Eignungsnachweises" gestellt, da dies nicht erforderlich war. Ich habe die Weiterförderung auf grund des positiv ausgefüllten Formblattes 5 bekommen. Das zielte aber nur auf die Leistungen bis einschließlich 3. Semester ab, da ich es innerhalb der ersten 4 Monate des 4. Semesters abgegeben habe. HG Daniel
  5. BAföG-Team19.01.2017
    ok
  6. Daniel21.01.2017
    Hallo, verstehe Ihr "ok" leider nicht. Kann ich denn nun damit eine Verlängerung der FHD um ein Semester beantragen?? HG Daniel
  7. BAföG-Team23.01.2017
    Das ist ein anderer Sachverhalt. Vorab wirst du bis zum Ende der Regelstudienzeit gefördert. Solltest du dein Med-Studium bis dahin nicht abgeschlossen haben, kannst du einen Antrag auf Verlängerung der Förderungshöchstdauer stellen. Dabei werden Studienverzögerungen, die vor dem Zeitraum von F 5 liegen, nicht (mehr) berücksichtigt.
  8. Daniel07.02.2017
    "... Dabei werden Studienverzögerungen, die vor dem Zeitraum von F 5 liegen, nicht (mehr) berücksichtigt." Auf welcher Rechtsgrundlage basiert diese Aussage? Ich kann trotz eingehender Recherche nichts dazu finden. Ich habe mir auf dem Formblatt 5 nur die Leistungen bis Ende F 3 bescheinigen lassen. Die Verzögerung trat erst danach ein. HG Daniel
  9. BAföG-Team07.02.2017
    Mit Beginn des 5. FS muss jeder BAföG-Studierende seine Eignung nachweisen. Dabei ist grundsätzlich auf den Leistungsumfang zurückzugreifen, der bis zum Ende des 4. FS durch Klausuren usw. angeboten wird. Wird der Eignungsnachweis positiv ausgestellt, geht das Amt davon aus, dass Leistungsrückstände nicht bestehen. Deshalb kannst du dich auf Studienverzögerungen, die vor Erstellen des F 5 liegen, nicht mehr berufen. Wenn du damals deinem Amt F 5 mit einem Leistungsstand bis zum Ende des 3 FS vorgelegt hast, hättest du nicht (mehr) gefördert werden dürfen.Wie es bei dir konkret weitergeht, können wir bei dem Sachverhalt nicht beurteilen.
  10. Daniel08.02.2017
    Erstmal vielen Dank für Ihre Antworten - wirklich ein tolles Forum! Ich bin damals von meiner Beraterin explizit darauf hingewiesen worden, dass es gesetzlich zwei Möglichkeiten gibt, das Formblatt 5 ausfüllen zu lassen: Bei Abgabe innerhalb der ersten 4 Monate des 4.FS mit Bestätigung der Leistungen bis Ende des 3.FS ODER bei Abgabe nach dem 4. Monat des 4. FS mit Bestätigung der Leistungen bis zum Ende des 4.FS. Dies stand auch so auf dem Vordruck des Amtes. Ich habe Variante 1 gewählt. HG Daniel
  11. Antworten