Beitrag: Verlängerung des Bafög-Antrags

Absender:Jennifer Schütt
Datum:05.01.2007
  1. BAföG-Team02.01.2007
    Der Besuch des Berufskollegs gilt als Berufsfachschul- oder Fachschulausbildung und nicht als Kolleg, eine Ausbildungstätte des II. Bildungsweges zur Erlangung einer Hochschulreife. Nur des Besuch eines Kollegs wird elternunabhängig gefördert. Bei BFS oder FS erfolgt die elternunahängige Förderung nur dann, wenn neben einer Ausbildung noch eine Erwerbstätigkeit von 3 Jahren nachgewiesen wird. Von der berufsbildenden Ausbildung werden längstens 3 Jahre berücksichtigt.
  2. 02.01.2007
    hallo, wann bekommen die leute bafoeg überwieseen, die den leistungsnachweis wegen krankheit nicht vollständig erbringen konnten, aber dennoch entsprochen wurde? mfg einer der zu diesem profil passt und kein bafoeg überweisung bekommen hat
  3. BAföG-Team03.01.2007
    Sobald in diesen Fällen die Entscheidung dem Grunde nach getroffen wurde, die Vorlage der Bescheinigung gem. § 48 BAföG zu einem bestimmten späteren Zeitpunkt zuzulassen, folgt die maschinelle Bewilligung. Drüber ergeht dann meistens zunächst ein manueller Bescheid und zum nächsten Zahlungslauf erfolgt die maschinelle Bescheiderteilung. Wenn sich die Entscheidung verzögert hat, wende dich an den Sachbearbeiter/in.
  4. Jennifer Schütt05.01.2007
    Ich meine die ganze Zeit einmal gehört zu haben, dass ich mich jedes neue Semester nicht nur neu Immatrikulieren muss, sondern auch einen neuen Antrag auf Bafög stellen muss. Stimmt das? Wenn ja, muss ich die ganzen Formulare wie beim Erstantrag ausfüllen oder gibt es einen Verlängerungs-Antrag! Wenn ja, wo bekomme ich dieses? Vielen Dank Jennifer
  5. BAföG-Team05.01.2007
    Die Afö. nach dem BAföG wird üblicherweise für 2 Sem. bewilligt. Der Zeitraum ergibt sich aus dem Bewilligungsbescheid. Etwa 3 Monate vor Ablauf des BWZ solltest du den Wiederholungsntrag stellen. Die Antragsvordrucke kannst du im Amt für Afö. erhalten.
  6. Antworten