Beitrag: Elternuabhängiges Bafög

Absender:Lisa Müller
Datum:28.11.2016
  1. Lisa Müller28.11.2016
    Hallo, ich bin 35 Jahre alt und habe dieses Jahr mein Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg nachgeholt und mich im Anschluss direkt an einer Uni eingeschrieben. Vor mehr als 15 Jahren habe ich ein Oberstufenzentrum besucht, dies jedoch nach ca vier Monaten wegen einer Ausbildung abgebrochen. Die Ausbildung wurde nicht beendet und der Besuch des Oberstufenzentrums erneut aufgenommen. Die Schule wurde jedoch nur mit einem Abgangszeugnis verlassen. Dies soll ich dem zuständige Sachbearbeiter im Zuge meines Bafög Antrages als Nachweis erbringen. Besteht denn trotzdem die Möglichkeit einer Bafög Zahlung? Grüße, Lisa Müller
  2. BAföG-Team29.11.2016
    Du bist generell förderungswürdig, nachdm die dein Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg erworben und unmittelbar danach ein Studium aufgenommen hast. Grundsätzlich steht dir elternunabhängige Förderung nach § 11 Abs. 3 Nr. 2 BAföG zu.
  3. Karl31.01.2017
    Bin ich auch noch berechtigt, wenn ich nach Abschluss meines Abiturs auf dem zweiten Bildungsweg mich auf ein Studium beworben habe, aber keinen Platz bekommen habe? Lg
  4. BAföG-Team08.02.2017
    Haben dich da unten erst jetzt entdeckt. Verwaltungsvorschrift zu § 10 Abs. 3 BAföG: 10.3.2 Unverzüglich handelt, wer ohne schuldhaftes Zögern die Ausbildung aufnimmt. Wenn du den Wunschstudiengang nicht erhälst, ist das nicht dein Verschulden. Du musst dich aber lückenlos bewerben.
  5. Antworten