Beitrag: Abitur, abgeschlossene Ausbildung, angefangenes berufsbegleitend

Absender:Moritz
Datum:14.05.2016
  1. Moritz14.05.2016
    Hallo zusammen, ich bin 26, habe 2009 Abitur gemacht und im Anschluss daran 3 Jahre im Bereich Mediengestaltung gearbeitet. Danach habe ich 2013 eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht, die ich 2016 abgeschlossen habe. Zum Ende der Ausbildung habe ich mit eine berufsbegleitenden Verbundstudium BWL / Staatl. gepr. Betriebswirt begonnen. Dieses Studium möchte ich nun nicht fortsetzen sondern stattdessen ein Vollzeitsudium beginnen. Wie steht es nun bei mir elternunabhängigem Bafög? Sollte ja durch die abgeschlossene Ausbildung eigentlich möglich sein, oder? Ich bin dankbar für jede Hilfe :) Vielen Dank vorab.
  2. BAföG-Team15.05.2016
    Einen Anspruch auf elternunabhängiger BAföG-Förderung hast du nicht. Das sind allerdings BAföG-Regelungen, die mit einem Ausbildungsunterhaltsanspruch nach dem BGB nichts zu tun haben. Für dein geplantes Studium wird also das elterliche EK einbezogen. Du solltest nach der erstmaligen Bescheiderteilung innerhalb eines Monats mit F 8 einen Vorausleistungsantrag stellen. Dem wird anch Anhörung der Eltern, die sich weigern!, dir noch Ausbildungsunterhalt zu zahlen, entsprochen. Das Amt wird versuchen, die "vorausgeleisteten" Beträge von den Eltern zurückzufordern, was die aber nicht tun. Dann hat das Amt zu prüfen, ob noch ein Ausbildungsunterhaltsanspruch gegen die Eltern herzuleiten ist. Nach deinem Werdegang ist das aber nicht (mehr) der Fall. Das Amt wird auf eine weitere Verfolgung von Ansprüchen verzichten. Im Ergebnis erhälst du "elternunabhängige" Förderung.
  3. Antworten